Welche Strategien gibt es für 60 Sekunden Optionen?

Der Handel mit 60 Sekunden Optionen ist die schnellste Art des Handelns binären Optionen und aufgrund der schnellen Ergebnisse gewinnt diese Art des Handelns immer mehr Popularität bei neuen Spielern und schon etablierten Spielern. Bei 60 Sekunden Option geht es im Prinzip immer darum, dass man eine richtige Vorhersage trifft. Diese Vorhersage bezieht sich auf den Preis eines Spielers. Dabei wird darauf gewettet, ob der Preis dieses Spielers innerhalb von 1 Minute über dem derzeitigen Preis liegen wird oder darunter. Bei 60 Sekunden Optionen beträgt die durchschnittliche Auszahlung immer 75 % bis 80 %, was umgerechnet bedeutet, dass man etwa 55 % bis 57 % der Trades gewinnen muss, um letztendlich auch Gewinne mit der 60 Sekunden Option zu machen. Dies ist quasi unmöglich, wenn man mit einer Zufallsprinzip Strategie vorgeht.

Dies ist auch die Hauptursache warum viele Spieler bei den 60 Sekunden Optionen Geld verlieren. Hierbei ist nämlich die Schnelligkeit Segen und Fluch zugleich. Man könnte im Prinzip in 1 Stunde 60 verschiedene 60 Sekunden Optionen spielen und könnte in dieser Stunde sehr viel Geld verlieren. Deshalb muss man immer mit einer Strategie vorgehen, die man konzentriert und diszipliniert durchzieht. Außerdem können bei 60 Sekunden Optionen keine Signale eingesetzt werden, da es keine Anbieter für solche Signale gibt. Dies hängt auch mit der Zeitspanne zusammen, in denen die 60 Sekunden Option stattfindet. Innerhalb von 60 Sekunden ist es relativ schwierig ein Signal zu senden und auszuführen. Deshalb muss man das Handeln selber lernen, wenn man 60 Sekunden Optionen erfolgreich spielen möchte.

Welche Strategien gibt es für 60 Sekunden Optionen?

Bei den 60 Sekunden Optionen gibt es verschiedene Strategien, die gerne angewendet werden. Eine der beliebtesten Strategien hierbei ist, die Marktnachrichten eng zu verfolgen und stetig auf den neuen zu sein, da man diese Nachrichten für beziehungsweise seinen Handel nutzen kann. Findet man also eine Nachricht, die einen Wert positiv oder negativ beeinflusst, kann man diese Nachricht für seine Prognosen nutzen und sollte dann in die Richtung investieren, die die Nachricht prognostiziert. Auch mit dieser Strategie kann man natürlich nicht alle Trades gewinnen. Aus diesem Grund sollte man niemals mehr als 5 % des Gesamtkapitals pro Trade investieren. Das hat den Grund, dass man nach einer Verlustserie immer noch genügend Luft hat, um weitere Trades durchzuführen, wenn man nur 5 % des Gesamtkapitals investiert. Die Fähigkeit richtige Voraussagen zu treffen ist dabei entscheidend. Kann man mehr Voraussagen treffen, die richtig sind als falsch, kann man auf Dauer Gewinne einfahren.

Eine andere Strategie, die auch häufig verwendet wird, bei 60 Sekunden Optionen ist die Verdopplungsstrategie. Dabei werden die Einsätze so lange verdoppelt, bis ein Trade am Ende einen Gewinn liefert. Hierbei sollte man unbedingt darauf aufpassen, dass man den ersten zweit sehr klein wählt, da bei Verdoppelungen relativ schnell hohe Einsätze erreicht werden. Bei der Verdopplungsstrategie sollte man außerdem immer einen Wert wählen, der eine hohe Auszahlung hat. Im besten Fall sollte die über 85 % liegen. Außerdem ist es hierbei nicht wichtig auf welche Richtung man investiert. Dabei kann man am Anfang lieben entscheiden. Wird der erste Handel gewonnen kann man direkt wieder von vorne anfangen und mit dem Ausgangsbetrag wieder auf eine beliebige Richtung setzen. Wird der erste Handel verloren, verdoppelt man den Einsatz. Durch die Verdopplung des Einsatzes werden die Verluste wettgemacht. Verliert man anschließend erneut den Handel muss man erneut den Einsatz verdoppeln. Das verdoppeln muss man so lange durchführen bis man letztendlich einen Gewinn erzielt. Wichtig ist, dass man diesen Prozess unbedingt diszipliniert und konzentriert durchführt, da man ansonsten relativ schnell sehr viel Geld verliert. Allerdings kann man mit dieser Methode auch schnell Geld verdienen. Da man mit dieser Strategie auch sehr schnell Gefahr läuft viel Geld zu verlieren, sollte man die Trades beziehungsweise Anfangseinsätze sehr klein wählen, da bei Verdoppelungen die Einsätze sehr schnell, sehr hoch werden. Die Wahl des Brokers spielt auch eine große Rolle, da man am besten einen Bürger benötigt, der sehr kleine Investitionen pro Tritt erlaubt. Am besten wäre ein Blogger, der Investitionen schon ab fünf Euro oder zehn Euro zulässt. Wenn man zum Beispiel 1500 € auf dem Konto hat und Schweiz mit einem Anfangswert von zehn Euro beginnt, hat man eine fast neun 90-prozentige Chance einen Gewinn am Ende zu erzielen. Wir empfehlen hier bdswiss oder IQ Option.

Fazit:

Die 60 Sekunden Optionen sind die schnellste Art binäre Optionen zu handeln. Im Kern muss man dabei lediglich darauf wetten, ob ein Wert sich positiv oder negativ verändert. Dabei sollte man unbedingt darauf achten, dass man sich dabei nicht auf den Zufall verlässt.